Unterstützung für Berleburger Pfarrer

Als Entlastung für Pfarrerin Latzel-Binder und Pfarrer Spillmann nach dem Weggang von Pfr. Schröder, ist Dr. Detlef Metz als Pfarrer im Entsendungsdienst in die Region Berleburg eingewiesen worden.

In den folgenden Zeilen stellt er sich vor:

 

 

Dr. Detlef Metz

Mein Name ist Detlef Metz, ich bin 49 Jahre alt, ledig, gebürtiger Siegener und verstärke nun das „BLB-Team“ hier. Meine Prägung habe ich in Siegen bei den Pfarrern Alfred Steup und Ulrich Weiß erfahren, besonders durch den Heidelberger Katechismus, dessen 450. Jubiläum wir ja in diesem Jahr feiern. Dort war ich in Kindergottesdienst und Jugendarbeit tätig. Nach der Bundeswehr ging es zum Theologiestudium nach Bonn und Tübingen. Dort habe ich über einen spätmittelalterlichen Theologen promoviert. Mein Vikariat habe ich in Eiserfeld bei (dem gebürtigen Wittgensteiner) Wilhelm Hofius absolviert und im Anschluss war ich 13 Jahre in der Siegener Superintendentur tätig als Synodalvikar oder Theologischer Referent – eine Tätigkeit, die mir viel Freude bereitet hat, aber wo jetzt einmal ein Wechsel fällig war. Auch die akademische Linie habe ich weiterverfolgt: 5 Jahre war ich Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Gießen und im letzten Jahr konnte ich mich in Tübingen mit einer Arbeit über das Geistliche Drama des Protestantismus im 16. und 17. Jahrhundert, also über die Dramatisierung und Aufführung biblischer Geschichten, theologischer oder kirchengeschichtlicher Stoffe in dieser Zeit, habilitieren. Seitdem nehme ich in Tübingen einen Lehrauftrag im Fach Kirchengeschichte wahr. In meiner Freizeit fahre ich gerne Fahrrad, genieße die Natur, aber lasse mich auch durch alles anziehen, was irgendwie mit Geschichte zu tun hat. Nun freue ich mich auf die Begegnungen mit Ihnen und hoffe, in Berleburg nicht nur ein wenig auszuhelfen, sondern mit Ihnen gemeinsam auch ein paar Impulse zu setzen.

Herzliche Grüße,
Ihr Detlef Metz