Bericht aus der Siegener Zeitung vom 11. Juni 2013

„Es hat sicher verpasste Gelegenheiten gegeben“

Pfarrer Frank Schröder wechselt aus Bad Berleburg ins Ruhrgebiet. Foto:tobi

tobi Bad Berleburg. Das ging allen Beteiligten schon sehr nahe: Es war ein sehr tränenreicher Abschied am Sonntagabend im Bad Berleburger Christus-Haus. Pfarrer Frank Schröder hielt seine letzte Predigt in Bad Berleburg.


Um die Herausforderung seiner neuen Stelle in Eickel im Ruhrgebiet anzunehmen, verlässt er mit seiner Familie nach 16 Jahren Wittgenstein. Dass nach so langer Zeit nicht einfach nur „Lebe wohl“ gesagt werden kann, erklärt sich von selbst. Eine Abschiedsfeier in Bad Berleburg durfte selbstverständlich nicht fehlen. Und wie es sich für einen Pfarrer gehört, durfte bei einer solchen Gelegenheit ein Gottesdienst nicht fehlen.

Als geeigneter Rahmen bot sich der 08/14-Gottesdienst an. Der war war am Sonntagabend erwartungsgemäß hervorragend besucht und ein freier Sitzplatz war nur sehr schwer zu finden. Mit vielen Liedern und Gebeten wurde zunächst ein scheinbar ganz normaler Gottesdienst gefeiert. Doch dann trat die Tochter des Pfarrers, Jule Schröder, ans Mikrophon und sang das Lied ,,Let her go“ von Passenger. Als ihr Vater dann zu seiner letzten Predigt ansetzte, bezog er sich auf den Text der Ballade. ,,You only need the light when it´s burning low, you only miss the sun when it starts to snow“.

Zu Deutsch: Du brauchst das Licht nur, wenn es schwach brennt, du vermisst die Sonne nur, wenn es beginnt zu schneien. Darauf aufbauend erzählte er von Erlebnissen, die er jetzt, kurz vor dem Umzug hatte und bei denen er sich frage: „Warum habe ich das nicht öfter gemacht?“ „Es hat hier für mich sicher einige verpasste Gelegenheiten gegeben“, erklärte er den Gästen in gewohnt offenen Worten. Nach der Predigt wurden Frank Schröder, seine Frau und seine Kinder nach vorn gerufen. Jeder Anwesende konnte, wenn er wollte, der Familie einen Segen mit auf den Weg geben.

Weil es um viele persönliche Beziehungen und Erlebnisse ging, lief das nicht ohne Tränen ab. „Wir haben gar nicht gewusst, welche Spuren wir hier hinterlassen haben“, gab Frank Schröder gerührt zu. Danach beschloss Pfarrer-Kollegin Claudia Latzel-Binder den Gottesdienst und im Festzelt vor dem Christus-Haus wurde noch gemeinsam gefeiert. Dort hatte auch jedes Gemeindemitglied die Gelegenheit, sich persönlich von den Schröders zu verabschieden. Wie es mit der Besetzung der Bad Berleburger Pfarrstelle in den nächsten Monaten weiter geht, wird sich in den nächsten Monaten zeigen.